Laurence Cole

Biography

Studium der Neueren Geschichte an der Universität Oxford; Promotium am Europäischen Hochshulinstitut (Florenz). Lektor an den Universitäten von London, Birmimgham und East Anglia. Seit 2013 Univ.-Prof. für österreichische Geschichte an der Universität Salzburg.

 

Ambiti di ricerca

Geschichte der Habsburgermonarchie; vergleichende Nationalismusforschung; Regionalgeschichte; österreichische Sozial- und Kulturgeschichte.

 

Bibliography

»Für Gott, Kaiser und Vaterland«. Nationale Identität der deutschsprachigen Bevölkerung Tirols 1860-1914, Campus Verlag: Frankfurt a.M. / New York, 2000.

Military Culture and Popular Patriotism in late Imperial Austria, Oxford University Press: Oxford, 2014.

(Hg.) Different Paths to the Nation. Regional and National Identities in Central Europe and Italy, 1830-1870, Palgrave Macmillan, Basingstoke, 2007.

(Hg. gemeinsam mit Daniel L. Unowsky), The Limits of Loyalty: Imperial Symbolism, Popular Allegiances, and State Patriotism in the late Habsburg Monarchy, Berghahn Books, Oxford-New York, 2007.

(Hg. gemeinsam mit Christa Hämmerle und Martin Scheutz), Glanz – Gewalt – Gehorsam. Militär und Gesellschaft in der Habsburgermonarchie (1800-1918), Klartext Verlag, Bochum, 2011.