Julian Lahner

Unfortunately, this content is not available in English at the moment. Showing original instead.

Biography

Geb. 1991 in Schlanders;
von 2010–2014 Lehramtsstudium Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung sowie Katholische Religion mit Sonderprüfungen aus Philosophie;
von 2014–2019 Doktoratsstudium der Philosophie im Kerngebiet der Geschichte der Frühen Neuzeit;
seit 2018 Historiker und Lehrtätigkeit in den Fächern Geschichte, Philosophie und kath. Religion an verschiedenen Oberschulen in Südtirol

 

Ambiti di ricerca

Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit, Ständeforschung, Regional-, Verwaltungs- und Kirchengeschichte Tirols und Salzburgs im 18. und 19. Jahrhundert.

Bibliography

(Auswahl)

Repräsentation und Herrschaft in Tirol und Salzburg, 1803–1816, in: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 126/2 (2018), S. 275–301. 

Stände und landesfürstliche Herrschaft in Tirol, 1756–1790, Dissertationsschrift, Innsbruck 2019. 

Symbolische Kommunikation und integrationsorientierte Herrschaftspraxis. Salzburg zwischen bayerischer und österreichischer Regierung 1815/16, in: Il paese sospeso. La construzione della provincia tirolese (1813–1816), hrsg. von Marcello Bonazza, Francesca Brunet, Florian Huber, Trento 2020, S. 485–500. 

Von der symbolischen Herrschaftsübernahme zur Emanzipation regionaler Eliten. Die Reise der Familie Leopolds II. durch Tirol im Jahr 1790, in: Herrschaftspraktiken und Lebensweisen im Wandel. Die Habsburgermonarchie im 18. Jahrhundert, hrsg. von Stefan Seitschek, Elisabeth Lobenwein, Josef Löffler (Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des Achtzehnten Jahrhunderts, Bd. 35), Wien–Köln–Weimar 2020, S. 91–107.