Hannes Obermair

Biografie

Geboren 1961 in Bozen. Lehrbeauftrager am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck. Doktoratsstudium von Geschichte, Germanistik und Vgl. Literaturwissenschaft an den Universitäten Innsbruck und Wien (Promotion 1987). 1994-2001 Mitarbeiter des Landesdenkmalamtes Südtirol, Abt. Landesarchiv. 2001 Research Fellow des Max-Planck-Instituts für Geschichte in Göttingen. 2009-2017 Direktor des Stadtarchivs Bozen. Forschungsaufenthalte in Deutschland und Großbritannien. Mitarbeit an der Zeitgeschichteausstellung „BZ ’18–’45‟ in Bozen. Gründungsmitglied von "Geschichte und Region / Storia e regione" und 2014-2016 Vorsitzender des Vereins.

Zur Seite von Hannes Obermair im Clio-Verzeichnis

 

Forschungsfelder

Regionalgeschichte des mittleren Alpenraums, Vergleichende Stadtgeschichte, Mediävistik, Historiografiegeschichte, Faschismusforschung

 

Publikationen

Zur Ökonomie einer ländlichen Pfarrgemeinde im Spätmittelalter. Das Rechnungsbuch der Marienpfarrkirche Gries (Bozen) von 1422 bis 1440 (Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs 33), Bozen: Athesia 2011 (mit Volker Stamm)

Bozen/Bolzano 1850–1950 (Archivbilder), Erfurt: Sutton 2009, 2. Aufl. 2010

Tiroler Urkundenbuch II/1–2: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals, 2 Bde., Innsbruck: StudienVerlag (Wagner) 2009–2012 (mit Martin Bitschnau)

Bozen Süd – Bolzano Nord. Schriftlichkeit und urkundliche Überlieferung der Stadt Bozen bis 1500 / Scritturalità e documentazione archivistica della città di Bolzano fino al 1500, 2 Bde., Bozen: Stadt Bozen 2005–2008

Universitas est. Essays und Dokumente zur Bildungsgeschichte in Tirol/Südtirol, Bozen: University Press 2008 (mit Hans Karl Peterlini)

Zur vollständigen Literaturliste