Geschichte und Region
It
De
En

Aktuelles Heft

27 (2018), 1

Erzwungene oder freiwillige Migration nach Übersee, aber auch im Binnenraum der Kontinente ist spätestens seit dem 18. Jahrhundert eine der großen welthistorischen Signaturen. Wanderungen aus wirtschaftlichen Gründen wie durch Krieg ausgelöste Phänomene von Flucht, Deportation oder Vertreibung äußerten sich in „Alteuropa“ im 19. Jahrhundert erst recht seit der Epoche der Weltkriege als Phänomene von enormer Wucht und Wirkungsmacht. Die „Entbettung“ personaler und sozialer Beziehungen aus bisher stabilen Zusammenhängen und das Auflösen von räumlichen und zeitlichen Verknüpfungen sind Phänomene von treibender Dynamik, die Menschen und soziale Gruppen oft aufs Äußerste belasten...

Veranstaltungen

News

13/03 2019
conferenza spettacolo su Claus Gatterer, la storia e il racconto

Il microcosmo di un paese, Sesto Pusteria, negli anni drammatici del fascismo e del nazismo, raccontato dal felice incontro tra gli occhi ingenui di un bambino e la disincantata ironia dell’intellettuale. Con il suo romanzo autobiografico Schöne Welt böse Leut (1969), il giornalista e storico Claus Gatterer (1924-1984) ha cambiato per sempre il modo di vedere e raccontare il passato di questa terra.

18/12 2018
Die wissenschaftliche Edition der Tagebücher ist erschienen!

Das Tagebuch der Arztgattin Filomena Prinoth-Moroder aus St. Ulrich dokumentiert die Lebenswelt des Gröden- und Gadertales über einen ungewöhnlich langen Zeitraum von rund vierzig Jahren. Dabei handelt es sich um eine für die neuere Tiroler Geschichte zentrale Epoche ökonomischer Modernisierung, gesellschaftlicher Differenzierung und politischer Umwälzungen.