Geschichte und Region
It
De
En

Aktuelles Heft

27 (2018), 2

Über materielle Güter (Geld, Liegenschaften, Nutzungsrechte, Privilegien, persönliche Gegenstände) zu verfügen bestimmt bis heute die Handlungsmöglichkeiten von Frauen und Männern. Historisch betrachtet diente dabei das Übertragen von Vermögen (z.B. im Rahmen von Erbe und Heirat) nicht nur der persönlichen Absicherung, sondern stellte auch ein Mittel dar, um Verwandtschaftsbeziehungen zu knüpfen bzw. zu stärken. Vermögen und Verwandtschaft sind also eng miteinander verzahnt. Dabei war bei jedem Vermögenstransfer das Konfliktpotential groß: Verschiedene Interessenslagen trafen aufeinander und mussten im Austausch zwischen Generationen und Geschlechtern geregelt werden.

Veranstaltungen

News

12/07 2019
"Nach den Jubiläen" (Innsbruck, 16.-18. April 2020)

Einreichungen zum CfP sind bis 15. September 2019 möglich.

13/03 2019
conferenza spettacolo su Claus Gatterer, la storia e il racconto

Il microcosmo di un paese, Sesto Pusteria, negli anni drammatici del fascismo e del nazismo, raccontato dal felice incontro tra gli occhi ingenui di un bambino e la disincantata ironia dell’intellettuale. Con il suo romanzo autobiografico Schöne Welt böse Leut (1969), il giornalista e storico Claus Gatterer (1924-1984) ha cambiato per sempre il modo di vedere e raccontare il passato di questa terra.