Thomas Walli

Biography

Senior Scientist at the Department of Political Science, University of Innsbruck (Austria). Studies in Political Science, History and Philosophy at the University of Innsbruck and Università degli studi di Pavia. Assistant Editor of the Austrian Journal of Political Science.

 

Research areas

Italian politics and Italian contemporary history; science policy studies, sociology of science, science communication; European Economic and Social Committee and European Parliament.

 

Bibliography

Walli, Thomas (2020): Die Strategie der Vernetzung. Die interinstitutionellen und externen Beziehungen des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, Baden-Baden: Nomos Verlag.

Walli, Thomas (2019): Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss, in: Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang: Jahrbuch der Europäischen Integration 2019, Baden-Baden: Nomos Verlag (Jahrbuch der Europäischen Integration), S. 151–154 (mit Doris Dialer).

Walli, Thomas (2017): Die getrennte Erinnerung. Der Resistenza-Mythos in Italien von 1943 bis heute: Ursprünge – Wandel – Ausblick, in: historia.scribere 9, S. 9–43.

Walli, Thomas (2017): Status, Überprüfungsmaßstab und Vergleichsanalyse des Gemeinsamen Auslegungsinstruments und der einseitigen Protokollerklärungen zum Umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen Kanada einerseits und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten andererseits. Gutachten und Handlungsempfehlungen für die Abgeordneten der SPÖ in der S&D-Fraktion des Europäischen Parlaments (Gutachten im Auftrag der SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament), in: ICER Papers on European Governance 3 (3) (mit Andreas Maurer, unter Mitarbeit von Kief Albers, Anna Santolin, Philipp Umek).

Walli, Thomas (2016): „Wir kommen unter die Metzger.“ Die Umsetzung des nationalsozialistischen Euthanasieprogramms im Reichsgau Tirol-Vorarlberg, in: historia.scribere 8, S. 253–286.

Walli, Thomas (2016): Stärkere Integration – mangelnde Legitimation? Der Einfluss des Europäischen Parlaments auf die WWU-Governance seit Beginn der Euro-Krise am Beispiel des Six-Packs und Fiskalpakts, in: ICER Papers on European Governance 2 (1).