Ultimo numero

Aktuelles Heft

27 (2018), 2

Über materielle Güter (Geld, Liegenschaften, Nutzungsrechte, Privilegien, persönliche Gegenstände) zu verfügen bestimmt bis heute die Handlungsmöglichkeiten von Frauen und Männern. Historisch betrachtet diente dabei das Übertragen von Vermögen (z.B. im Rahmen von Erbe und Heirat) nicht nur der persönlichen Absicherung, sondern stellte auch ein Mittel dar, um Verwandtschaftsbeziehungen zu knüpfen bzw. zu stärken. Vermögen und Verwandtschaft sind also eng miteinander verzahnt. Dabei war bei jedem Vermögenstransfer das Konfliktpotential groß: Verschiedene Interessenslagen trafen aufeinander und mussten im Austausch zwischen Generationen und Geschlechtern geregelt werden.

Rückschau

19 (2010), 1
15 (2006), 2
2 (1993), 1